COVID-19

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zum Aufenthalt oder Besuch in unseren Kliniken.

Schlaflabor

Wir verfügen an der Klinik Maingau über ein Schlaflabor, das von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin akkreditiert ist und ein breit gefächertes Spektrum an medizinischen Leistungen bietet.
Dort können Patientinnen und Patienten unserer pneumologischen Belegärzte und der pneumologischen Hauptabteilung im Schlaf überwacht werden, um z.B. Atmung, Herztätigkeit, Sauerstoffsättigung des Blutes oder Körperlage aufzuzeichnen.

Schwerpunkte

Schlafbezogene Atemstörungen

Ein Schwerpunkt des Schlaflabors liegt in der Diagnostik und Therapie schlafbezogener
Atemstörungen. Zu den häufigsten Typen gehört das Obstruktive Schlaf-Apnoe-Syndrom (OSAS),
welches durch lautes, unregelmäßiges Schnarchen und periodisch wiederkehrende
Atemstillstände im Schlaf sowie eine erhöhte Tagesmüdigkeit oder- schläfrigkeit gekennzeichnet ist.

Schlafbezogene Bewegungsstörungen

Zu den schlafbezogenen Bewegungsstörungen gehört unter anderem das Restless Legs Syndrom
(Syndrom der ruhelosen Beine), was sich bei Betroffenen durch ein Kribbeln, Unruhegefühl oder
gar Schmerzen in den Beinen bemerkbar macht und somit das Einschlafen erschwert. Des Weiteren
können während des Einschlafens oder Schlafes periodische Beinbewegungen auftreten, wobei es
zu unwillkürlichen Zuckungen des Beines kommt. Bei vielen Patienten kommt es dadurch zu
Weckreaktionen, die den Schlaf stören können und zu Tagesmüdigkeit führen. Auch nächtliches
Zähneknirschen oder regelmäßige Wadenkrämpfe zählen zu den schlafbezogenen
Bewegungsstörungen.

Parasomnien

Unter Parasomnien versteht man auffällige Verhaltensweisen beim Einschlafen, im Schlaf oder beim
Aufwachen. Dazu gehören z.B. Schlafwandeln, Sprechen im Schlaf oder auch Zuckungen beim
Einschlafen. Diese Erscheinungen gehören zu den Schlafstörungen.

Hypersomnien

Bei einer Hypersomnie fühlen sich Betroffene tagsüber schläfrig und schlafen wiederholt ungewollt ein.
Dabei sind Müdigkeit und Schläfrigkeit stärker ausgeprägt als bei gesunden Menschen.

Neuromuskuläre Erkrankungen

Das Team des Schlaflabors wird von einer neurologischen Ärztin unterstützt. Nach entsprechender
Diagnostik erfolgt die Einstellung auf Beatmung bzw. die Überprüfung der Beatmung.

Aufnahme im Schlaflabor in der Klinik Maingau

Im Schlaflabor werden Patientinnen und Patienten unserer pneumologischen Hauptabteilung und der pneumologischen Belegärzte behandelt. Auch eine Neurologin gehört zur ärztlichen Besetzung des Schlaflabors.

 

1. OG, Scheffelstr. 2- 14, 60318 Frankfurt am Main

Aufnahme in der Klinik Maingau vom Roten Kreuz nach Einweisung/Überweisung

Die Praxis erreichen Sie auch direkt unter

info@lungenzentrum-maingau.de

Telefon: 069 489877900

Fax: 069 489877910

Stellenbörse