COVID-19

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zum Aufenthalt oder Besuch in unseren Kliniken.

Ihr Feedback ist uns wichtig!

Von Anfang an in guten Händen - das ist ein Versprechen, das wir Ihnen und Ihren Angehörigen geben.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung zum Krankenhausaufenthalt und möchten Sie ermuntern, uns Ihre Beobachtungen, Wünsche, Sorgen und Kritik mitzuteilen.
Ihre Anregungen und Vorschläge sind für uns eine Chance, die Qualität unserer Leistungen noch weiter zu verbessern.

Über Lob freuen wir uns selbstverständlich auch besonders, denn Ihr Lob ist für uns die schönste Anerkennung.

Teilen Sie uns Ihre persönlichen Erfahrungen in den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken mit:

  • über unsere Online-Befragung (Dauer: ca. 1-2 min.)
  • schriftlich über unsere Fragebögen „MeinungsCheck“, die Sie in unseren Patientenaufnahmen erhalten, an den Rezeptionen oder in den Aufenthaltsräumen 
  • über unsere Feedbacksysteme / Bodenständer in den Eingangsbereichen und auf bestimmten Stationen 
  • telefonisch

Sollten Sie ein Gespräch wünschen, stehen wir Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung. 

Die ausgefüllten Papier-Formulare können Sie in die dafür vorgesehenen Patientenbriefkästen in den Aufenthaltsräumen auf den Stationen oder im Eingangsbereich werfen. Gerne können Sie Ihre Beschwerde aber auch unseren Pflegekräften übergeben.

Wenn Sie es wünschen, erhalten Sie selbstverständlich auch eine schriftliche oder telefonische Antwort, denn wir gehen jeder Beschwerde nach.

Bitte übermitteln Sie im Formular Ihre Kontaktdaten. Gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

Ihr Ansprechpartner

Unser zuständige/r Kollege/ Kollegin ist montags bis freitags von 08:00 bis 16:30 Uhr für Sie zu erreichen. 

Klinik Rotes Kreuz
Königswarterstraße 8-16
60316 Frankfurt am Main
Tel.: 069 4033 589
Email: Beschwerdemanagement@rotkreuzkliniken.de

Patientenfürsprecher - Wir vertreten Ihr Interesse

Patientenfürsprecher vertreten nicht nur die Interessen der Patientinnen und Patienten vertrauensvoll, sie nehmen außerdem auch jederzeit Kritik und Anregungen der Patientinnen und Patienten oder ihrer Angehörigen in unseren Häusern entgegen.

Wenn die Betroffenen das Gefühl haben, dass ihr Anliegen nicht ordnungsgemäß durch das zentrale Beschwerdemanagement bearbeitet worden ist, dann stehen unsere Patientenfürsprecher jederzeit gerne zur Verfügung.

Die gesetzliche Grundlage für das Amt der Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher bildet das Hessische Krankenhausgesetz 2002-HKHG (§7 Patientenfürsprecher) wie folgt (Auszug):

  • Der Patientenfürsprecher prüft Anregungen und Beschwerden der Patientinnen und Patienten und vertritt deren Anliegen.
  • Er kann sich mit Einverständnis des betroffenen Patientinnen und Patienten jederzeit und unmittelbar an die zuständigen Stellen wenden.
  • Der Patientenfürsprecher behandelt alle Sachverhalte, die ihm in dieser Eigenschaft bekannt werden, vertraulich.
  • Das Krankenhaus steht in Zusammenarbeit mit dem Patientenfürsprecher in einer Verpflichtung. Das Krankenhaus geht dem Vorbringen des Patientenfürsprechers nach, erteilt ihm notwendige Auskünfte und gewährt ihm Zutritt.
  • Das Amt des Patientenfürsprechers ist ein Ehrenamt.
     

Die Patientenfürsprecherin, Frau Silvia Grünebaum, steht Patientinnen und Patienten der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken jederzeit telefonisch zur Verfügung. Die Telefonnummer erfahren Sie über das Pflegepersonal oder die Rezeption.

Weiterhin können alle Nachrichten im verschlossenen Briefumschlag in einen der Briefkästen an der Information eingeworfen werden.

  • Klinik Rotes Kreuz: Briefkastennummer 102
  • Klinik Maingau vom Roten Kreuz: Briefkastennummer 88

Die Patientenfürsprecherin steht Patientinnen und Patienten der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken jederzeit zur Verfügung.

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Der Beauftragte für Medizinproduktesicherheit nimmt in den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken e.V. folgende Aufgaben für den Betreiber wahr:

  • die Aufgaben einer Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung von Sicherheitskorrekturmaßnahmen im Feld und sonstigen notwendigen Korrekturmaßnahmen, 
  • die Koordinierung interner Prozesse der Gesundheitseinrichtung zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber und 
  • die Koordinierung der Umsetzung der Korrekturmaßnahmen und der Sicherheitskorrekturmaßnahmen im Feld in der Gesundheitseinrichtung.

Kontakt: Medizintechnik.Frankfurt.Rotes.Kreuz@draeger.com

Stellenbörse