Teilen:
Seite drucken
Kontakt
Schrift kleiner
mittlere Schriftgröße
Schrift größer
Seite empfehlen
Strukturiertes Entlassmanagement § 39 SGBV
Ziel ist es Patienten und Patientinnen auch nach dem Krankenhausaufenthalt optimal zu versorgen. Seit 1. Oktober 2017 hat der Gesetzgeber deshalb neue, verbindliche Regelungen für ein „strukturiertes Entlassmanagement“ nach einem Krankenhausaufenthalt definiert.

Dabei geht es vor allem darum, Ihre Anschlussversorgung lückenlos für Sie zu organisieren und zwar schon während Ihres Aufenthalts – wenn Sie dies wünschen.

In vielen Fällen ist eine Anschlussversorgung vielleicht gar nicht erforderlich, aber ob eine Anschlussversorgung notwendig ist und wie diese Anschlussversorgung organisiert werden soll, ist in einem standardisierten Verfahren und im engen, multiprofessionellen Zusammenspiel von Ärzten, Pflegekräften und der Sozialberatung der Klinik festzulegen.

Detaillierte Informationen zum Entlassmanagement in den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung: