Teilen:
  • Folgen Sie uns auf Instagram
Seite drucken
Kontakt
Schrift kleiner
mittlere Schriftgröße
Schrift größer
Seite empfehlen
Pressemitteilung
13.11.2019

#zeitfuerdeinherz: Frankfurter Rotkreuz-Kliniken starten Kampagne zur Kardiologie


Frankfurt, 13. November 2019 – Die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken starten diese Woche unter dem Motto „#zeitfuerdeinherz“ eine groß angelegte Marketing-Kampagne zur Klinik für Kardiologie. Es sind drei authentische Motive auf Großflächenplakaten im Frankfurter Stadtbild zu sehen, deren Geschichten auf den Social Media Kanälen der Klinik erzählt werden.


„In unserer #zeitfuerdeinherz-Kampagne stehen drei ehemalige Patienten im Mittelpunkt, die ihre ganz individuelle Herz-Geschichte erzählen. Patienten sollen sich selbst mit den Motiven identifizieren und durch die Genesungs-Geschichten erkennen, dass sie in der Klinik für Kardiologie der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken gut aufgehoben sind“, erläutert die Referentin Unternehmenskommunikation & Pressesprecherin Tina Stanzel.

Für die Unternehmenskommunikation der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken sei es wichtig, die Expertise der Klinik für Kardiologie über eine Vielzahl von Kommunikationskanälen, vor allem auch im Online-Marketing sichtbar zu machen. Aus diesem Grund spielen neben den Großflächenplakaten vor allem die Social Media Kanäle eine entscheidende Rolle.


„In der Klinik für Kardiologie mit dem Schwerpunkt Rhythmologie bieten wir eine exzellente Behandlung des gesamten Gebiets der Arrhythmien. Herzrhythmusstörungen können in jedem Alter auftreten. Schnelles Herzrasen bei Kindern kann ebenso geheilt werden wie sehr häufiges Herzstolpern bei Erwachsenen.“, so die Chefärzte der Klinik für Kardiologie, Dr. med. Jürgen Vogt und Dr. med. Nikitas Lironis. „Genau das möchten wir durch die Kampagne verdeutlichen.“


Die Auszeichnungen als zertifizierte HFU (Heart Failure Unit)-Schwerpunktklinik und als Stätte der Zusatzqualifikation „Interventionelle Kardiologie“ sowie einer zertifizierten CPU (Chest Pain Unit) unterstreichen zudem die umfassende und hohe medizinische Versorgungsqualität der Klinik für Kardiologie der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken. Darüber hinaus besitzen auch beide Chefärzte der Klinik die DGK-geprüfte Zusatzqualifikation „Spezielle Rhythmologie“. Das Leistungsspektrum der Klinik für Kardiologie umfasst unter anderem das Auffinden komplexer Ursprünge von Herzrhythmusstörungen, die Katheterbehandlung (Ablation) von anfallsweisem Herzrasen, die Kryoballon-Ablation von Vorhofflimmern sowie die Versorgung mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren.

Neben Herzrhythmusstörungen und Herzinsuffizienz stellen in den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken in Kooperation mit der Belegabteilung des Kardiocentrum Frankfurt die Koronare Herzkrankheit (KHK) und die Periphere Arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) weitere Behandlungsschwerpunkte dar.


Um die kardiologische Versorgung an der Klinik Rotes Kreuz weiter auszubauen und die Klinik für Kardiologie mit Schwerpunkt Rhythmologie unter den Chefärzten Dr. med. Jürgen Vogt und Dr. med. Nikitas Lironis weiter zu stärken, wurde gemeinsam mit dem Kardiocentrum Frankfurt am Main ein neues Ärztehaus an der Klinik Rotes Kreuz gebaut, das nun bezogen wurde. Damit bietet das Rhythmus-Zentrum am Standort Klinik Rotes Kreuz spezialisierte ambulante und stationäre Behandlung unter einem Dach.


Die individuellen Patientengeschichten können auf der Facebookseite www.facebook.com/rotkreuz.kliniken oder auf dem Instagramkanal der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken www.instagram.com/rotkreuz.kliniken verfolgt werden. Dort wird in den nächsten drei Wochen wöchentlich eine andere Patientengeschichte vorgestellt.


Allgemeine Informationen über die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken finden Sie unter: www.rotkreuzkliniken.de und www.teamgeist-erleben.de
Der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken e.V. mit seinen beiden Betriebsstätten Klinik Rotes Kreuz und Klinik Maingau vom Roten Kreuz liegt im Herzen der Stadt Frankfurt am Main und ist aktiver Teil der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Die Kliniken befinden sich in Trägerschaft der beiden Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften und verfügen über Haupt- und Belegabteilungen, 300 Betten und ca. 17.000 Fallzahlen jährlich sowie 600 Beschäftigte. Neben der modernen Ausstattung der Häuser und der exzellenten Pflege durch hoch qualifizierte Rotkreuzschwestern und Pflegekräfte, bieten die Häuser über den Schwerpunkt des Belegarztsystems den Vorteil, dass die Patienten durch niedergelassene, erfahrene Fachärzte ihrer Wahl behandelt werden, und zwar sowohl ambulant in der Praxis, als auch stationär in der Klinik. Zudem sind die Standorte seit 2013 berufundfamilie-zertifiziert und gehören regelmäßig zu den besten Kliniken in Frankfurt.