Teilen:
  • Folgen Sie uns auf Instagram
Seite drucken
Kontakt
Schrift kleiner
mittlere Schriftgröße
Schrift größer
Seite empfehlen
 

Wir verteten Ihre Interessen

Eine Patientenfürsprecherin vertritt nicht nur die Interessen der Patienten vertrauensvoll, sie nimmt außerdem auch jederzeit Kritik und Anregungen der Patienten oder ihrer Angehörigen in unseren Häusern entgegen. Wenn die Patienten das Gefühl haben, dass ihr Anliegen nicht ordnungsgemäß durch das zentrale Beschwerdemanagement bearbeitet worden ist, dann steht die Patientenfürsprecherin jederzeit gerne zur Verfügung.

Die gesetzliche Grundlage für das Amt der Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher bildet das Hessische Krankenhausgesetz 2002-HKHG (§7 Patientenfürsprecher) wie folgt (Auszug):
 
  • Der Patientenfürsprecher prüft Anregungen und Beschwerden der Patienten und vertritt deren Anliegen.
  • Er kann sich mit Einverständnis des betroffenen Patienten jederzeit und unmittelbar an die zuständigen Stellen wenden
  • Der Patientenfürsprecher behandelt alle Sachverhalte, die ihm in dieser Eigenschaft bekannt werden, vertraulich.
  • Das Krankenhaus steht in Zusammenarbeit mit dem Patientenfürsprecher in einer Verpflichtung. Das Krankenhaus geht dem Vorbringen des Patientenfürsprechers nach, erteilt ihm notwendigen Auskünfte und gewährt ihm Zutritt.
  • Das Amt des Patientenfürsprechers ist ein Ehrenamt.

Die Patientenfürsprecherin steht Patientinnen und Patienten der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken jederzeit telefonisch zur Verfügung. Die Telefonnummer erfahren Sie über das Pflegepersonal oder die Rezeption. Weiterhin können alle Nachrichten im verschlossenen Briefumschlag in einen der Briefkästen an der Information eingeworfen werden.
 
  • Klink Rotes Kreuz: Briefkastennummer 102
  • Klink Maingau vom Roten Kreuz: Briefkastennummer 88