Teilen:
Seite drucken
Kontakt
Schrift kleiner
mittlere Schriftgröße
Schrift größer
Seite empfehlen
Plastische Chirurgie
Die Plastische Chirurgie ist ein Fachgebiet, das die Veränderung der Form und des Aussehens von körperlichen Strukturen anstrebt. Ein großes Teilgebiet der Plastischen Chirurgie, das auch weiterhin an Bedeutung gewinnt, ist die Ästhetische Chirurgie oder Schönheitschirurgie. Der Begriff der Schönheitschirurgie ist allerdings nicht geschützt, so dass sich jeder Arzt als Schönheitschirurg nennen darf. Anders verhält es sich mit der Bezeichnung Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie - diese Fachärzte sind speziell für diese Behandlungen ausgebildet worden. Ein anderes wesentliches Teilgebiet der Plastischen Chirurgie ist die Rekonstruktive Chirurgie. In der Rekonstruktiven Chirurgie werden Körperteile wiederhergestellt, die durch Krankheit, Verletzung oder sonstige Einwirkungen verändert sind oder fehlen. Sowohl die Funktion des Körperteils als auch das Aussehen werden rekonstruiert.

Plastische und Ästhetische Chirurgen sind als Belegärzte sowohl an der Klinik  Maingau als auch am Klinik Rotes Kreuz tätig. Sie nutzen dort die vorhandenen, gut ausgestatteten Operationssäle für die operative Behandlung ihrer Patienten.

Die Ästhetische Chirurgie umfasst viele unterschiedliche Behandlungen. Häufige Eingriffe sind das Facelifting, die Bauch-, Oberarm- und Oberschenkel- und Gesäßstraffung sowie die Fettabsaugung in diesen Regionen. Im Gesicht kann z. B. durch Nasenkorrektur oder Kinnkorrektur eine Profilveränderung vorgenommen werden. Weitere ästhetische Behandlungen des Gesichts sind Ohrkorrektur, Augenlidoperation (Lidplastik) oder Lippenvergrößerung.

Eine Faltenbehandlung ist auf viele Arten möglich. Sie kann etwa mittels Einspritzung von Botulinumtoxin (Botox), Hyaluronsäure oder Eigenfettbehandlung, ein Peeling oder auch eine operative Hautstraffung erfolgen. Eine andere Möglichkeit bietet die Laserbehandlung der Haut. Störende, auffällige Befunde an der Haut können mit Operationen, mit dem Laser oder anderen Methoden entfernt werden wie z. B. Muttermale oder weitere Flecken oder Knötchen.

Die (weibliche) Brust ist ein Körperteil, bei dem sich viele Frauen eine Verbesserung der Ästhetik wünschen. Häufig wird eine Brustvergrößerung, eine Brustverkleinerung oder eine Bruststraffung durchgeführt. Auch ästhetische Operationen an den Genitalien werden vorgenommen, darunter z. B. eine Schamlippenverkleinerung. Weiterhin gehört die Haartransplantation mit den verschiedenen Methoden zur Ästhetischen Chirurgie.

Die Rekonstruktive Chirurgie hilft Menschen, die aufgrund einer sichtbaren und spürbaren Veränderung nach Unfall oder Erkrankung beeinträchtigt sind. Die Rekonstruktive beinhaltet ebenfalls eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten. Operationen mit rekonstruktivem Ansatz können z. B. die Entfernung von Gewebe oder auch die Transplantation von Haut oder anderen Geweben sein. Auch mit dem Laser oder weiteren Methoden kann gearbeitet werden. Die Übergänge von Rekonstruktiver zu Ästhetischer Chirurgie können fließend sein, da sich einige Gegebenheiten auf beide Teilbereiche beziehen lassen (z. B. bei der Narbenkorrektur).

Eine wichtige Behandlung aus der Rekonstruktiven Chirurgie ist der Wiederaufbau der Brust nach Entfernung aufgrund von Brustkrebs. Allgemein werden äußerlich sichtbare Tumore oder solche, die einen merklichen Defekt hinterlassen, häufig von der Rekonstruktiven Chirurgie behandelt, da bei ihnen auch die Wiederherstellung und Formung des Gewebes vollzogen werden kann. Ein weiteres Einsatzgebiet des Faches ist die rekonstruktive Behandlung der Haut und des Gewebes nach Verbrennungen. Außerdem kommt bei manchen angeborenen Fehlbildungen eine Operation oder rekonstruktive Behandlung in Frage.
Klinik Rotes Kreuz
(Facharzt für Plastische Chirurgie)
Klinik Maingau
(Facharzt für Plastische Chirurgie)