Teilen:
Seite drucken
Kontakt
Schrift kleiner
mittlere Schriftgröße
Schrift größer
Seite empfehlen
Veranstaltung
01.02.2018 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Kultur im Krankenhaus: Das Lesen der Anderen - Niveauvoll komische Lesung mit Jörg Becker

Frankfurt (23. Januar 2018) – Am 01. Februar 2018 wird die zweite Veranstaltung unter der Reihe „Kultur im Krankenhaus“ der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken stattfinden. Mit der kabarettistischen Lesung „Das Lesen der Anderen“ von Jörg Becker werden Geschichten von Horst Evers, Harald Martenstein, Robert Gernhardt, Marc-Uwe Kling und anderen vorgetragen.

Mit wortreicher Mimik, Gestik und Hektik haucht Jörg Becker den Geschichten Leben ein. Dabei liest er aber auch immer wieder zwischen den Seiten. Er verbindet die komischen Geschichten durch fundiertes Halbwissen und unsachliche Informationen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne entgegengenommen. Die Spendensumme geht an die Bärenherz Stiftung für schwerstkranke Kinder. An der Rezeption der Klinik Rotes Kreuz sind die Eintrittskarten erhältlich. Der Veranstaltungsort ist:

Klinik Rotes Kreuz
Veranstaltungsraum
(5. Obergeschoss)
Königswarterstraße 16
60316 Frankfurt am Main
Veranstaltungsbeginn: 19:00 Uhr


Mehr über Jörg Becker: Als gebürtiger Hesse ist er kein Mann von wenig Worten. Schon im frühen Kindesalter entdeckte er Worte als Mittel zur Sprache und entwickelte sich zum ausgesprochenen Sprachtalent. Heute spricht er in über zwanzig Ländern fließend Deutsch. Zunächst hat er sich erfolgreich der Juristerei abgewandt. Bis dahin las er komische Rechtstexte. Heute liest er recht komische Texte.

Henni Nachtsheim von Badesalz sagt über ihn:
„Ein junger Kollege, dessen Lesungsform ich wirklich gut finde.“


Allgemeine Informationen über die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken finden Sie unter: www.rotkreuzkliniken.de und www.teamgeist-erleben.de
Der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken e.V. mit seinen beiden Betriebsstätten Klinik Rotes Kreuz und Klinik Maingau vom Roten Kreuz liegt im Herzen der Stadt Frankfurt am Main und ist aktiver Teil der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Die Kliniken befinden sich in Trägerschaft der beiden Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften und verfügen über Haupt- und Belegabteilungen, 365 Betten und ca. 17.000 Fallzahlen jährlich sowie 500 Beschäftigte. Neben der modernen Ausstattung der Häuser und der exzellenten Pflege durch hoch qualifizierte Rotkreuzschwestern und Pflegekräfte, bieten die Häuser über den Schwerpunkt des Belegarztsystems den Vorteil, dass die Patienten durch niedergelassene, erfahrene Fachärzte ihrer Wahl behandelt werden, und zwar sowohl ambulant in der Praxis, als auch stationär in der Klinik. Zudem sind die Standorte seit 2013 berufundfamilie-zertifiziert und gehören regelmäßig zu den besten Kliniken in Frankfurt.