Teilen:
Seite drucken
Kontakt
Schrift kleiner
mittlere Schriftgröße
Schrift größer
Seite empfehlen
Pressemitteilung
29.08.2018

Angehörige jederzeit Willkommen

Frankfurt (29. August 2018) – Die Intensivstation/Chest Pain Unit (CPU) der Klinik Rotes Kreuz wurde von der Stiftung Pflege e.V. erneut mit dem Zertifikat „Angehörige jederzeit Willkommen - ein erster Schritt zur angehörigenfreundlichen Intensivstation“ ausgezeichnet. Für Angehörige bedeutet dies, dass sie den Patienten zu flexiblen Zeiten besuchen können und in den Versorgungs- und Behandlungsverlauf miteinbezogen werden.

„Bereits seit mehren Jahren verfolgen wir in den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken die Idee der besucherfreundlichen Intensivstation. Denn bei einer personen- und familienorientierten Pflege steht auch die Zusammenarbeit mit den Vertrauten der Patienten in einer Krisensituation an oberster Stelle. Intensivpatienten haben ein Recht darauf, ihre Familie und Freunde in dieser Ausnahmesituation in der Nähe zu haben. Dass wir nun zum zweiten Mal in Folge das Zertifikat erhalten haben, bestärkt uns darin, den richtigen Weg für eine erfolgreiche patienten- und angehörigenfreundliche Versorgung eingeschlagen zu haben“, erläutert Dr. Marion Friers, Geschäftsführerin Pflege, Personal & Kommunikation.

„Seit der Umstellung der Besuchszeiten vor bereits mehr als fünf Jahren, lassen sich aus therapeutischer Sicht engere Beziehungen mit den Angehörigen knüpfen. Die pflegerische und medizinische Arbeit wird transparenter erlebt und hilft den Angehörigen besser zu verstehen, wie die Patienten betreut und versorgt werden. Das fördert und unterstützt eine wertschätzende Zusammenarbeit sowie das Vertrauensverhältnis zum Wohle des Patienten. Wir legen großen Wert darauf, dass die Angehörigen sich erwünscht fühlen, flexible Besuchszeiten wahrnehmen können und umfassend informiert werden“, erklärt Stefan Rehmer, der pflegerische Leiter der Intensivstation/Chest Pain Unit.

Ziel sei es, durch das gesteigerte Wohlbefinden den Genesungsprozess voranzubringen. Denn Freunde und Verwandte sind mehr als nur Gesprächspartner für den Patienten. Durch die Fürsorge oder Berührungen erhält der Patient weiterhin das Gefühl, als Teil des Familien- oder Freundeskreises umsorgt zu werden und am Alltag teilzuhaben.

Die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken erhielten bereits 2013 das Zertifikat der Stiftung Pflege e.V. und gehören damit zu den Vorreitern in diesem Bereich. Die aktuelle Auszeichnung gilt für drei Jahre.


Allgemeine Informationen über die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken finden Sie unter: www.rotkreuzkliniken.de und www.teamgeist-erleben.de

Der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken e.V. mit seinen beiden Betriebsstätten Klinik Rotes Kreuz und Klinik Maingau vom Roten Kreuz liegt im Herzen der Stadt Frankfurt am Main und ist aktiver Teil der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Die Kliniken befinden sich in Trägerschaft der beiden Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften und verfügen über Haupt- und Belegabteilungen, 365 Betten und ca. 17.000 Fallzahlen jährlich sowie 500 Beschäftigte. Neben der modernen Ausstattung der Häuser und der exzellenten Pflege durch hoch qualifizierte Rotkreuzschwestern und Pflegekräfte, bieten die Häuser über den Schwerpunkt des Belegarztsystems den Vorteil, dass die Patienten durch niedergelassene, erfahrene Fachärzte ihrer Wahl behandelt werden, und zwar sowohl ambulant in der Praxis, als auch stationär in der Klinik. Zudem sind die Standorte seit 2013 berufundfamilie-zertifiziert und gehören regelmäßig zu den besten Kliniken in Frankfurt.