Teilen:
Seite drucken
Kontakt
Schrift kleiner
mittlere Schriftgröße
Schrift größer
Seite empfehlen
Gesundheits- und Krankenpflege / Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

Ausbildungsgang

Im Gegensatz zum dualen Ausbildungssystem untersteht der praktische wie der theoretische Teil der Krankenpflege- und Kinderkrankenpflegeausbildung der Krankenpflegeschule. Die Ausbildung beginnt zum 01.09. eines Jahres und dauert drei Jahre. Die Probezeit beträgt sechs Monate. Die Ausbildung richtet sich nach dem Krankenpflegegesetz (KrPflG) und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Krankenpflege (KrPflAPrV). In diesen beiden Gesetzen wird Ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege geregelt, die Inhalte und Anforderungen festgelegt, wie auch der Ablauf Ihrer Ausbildung beschrieben.

In der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin/Kinderkrankenpflegerin oder zum Gesundheits- und Krankenpfleger/Kinderkrankenpfleger wird das Wissen und die Fähigkeit vermittelt, um die Genesung von Patienten zu begleiten, es geht aber auch darum Erkrankungen zu erkennen und vorzubeugen. Ziel der Ausbildung ist es Aufgaben in der Pflege eigenverantwortlich übernehmen zu können. Dabei geht es nicht nur um die eigentliche pflegerische Tätigkeit, sondern auch um die Planung und Organisation sowie Dokumentierung der Pflege, die Qualitätssicherung und auch Fortentwicklung. Das bedeutet auch, dass Sie im Laufe Ihrer Ausbildung lernen verschiedene Perspektiven einzunehmen und pflegewissenschaftliche, medizinische, personenbezogene und soziale Sichtweisen zu entwickeln. Dies ist von besonderer Bedeutung im Pflegeberuf, denn zum denn Pflegefachkräfte haben immer auch die Aufgabe zu beraten, anzuleiten und pflegebedürftigen Menschen und deren Angehörigen die Hilfe und Unterstützung zu geben, die sie benötigen. Theorie und Praxis Hand in Hand.

Die zu absolvierenden Pflichtstunden in Theorie und Praxis sind durch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung bundeseinheitlich geregelt.